4 Fragen an Katrinski & Marliani

Veröffentlicht am Mittwoch, 28. Juni 2017

Mit ihrer neuen Platte „Unicorn Bait“ haben die Jungs von Katrinski & Marliani zum ersten Mal bei uns released – wir haben ihnen 4 Fragen gestellt. Die Antworten könnt ihr hier lesen.

Wer seid Ihr eigentlich?

Martin Katrinski ist in seiner Südbadischen Heimat, dem Dreiländereck der dortigen Clubszene so manchem Nachtschwärmer als Boernski (DJ) bekannt. Neben den dortigen einschlägig bekannten Clubs und regelmässiger Präsenz bei diversen Festivals- Sea You , Grenzenlos, Frei Durch Musik u.v.m. widmet er sich intensiv der Musikproduktion. Veröffentlichungen auf seinem im Jahr 2012 gegründeten Plattenlabel PLUMTON RECORDS umfassen neben den Eigenproduktionen auch viele Werke in Zusammenarbeit mit befreundeten überregional etablierten Musikern. Viel Wirbel um seine Person oder das Label hat er nie gemacht und agiert statt dessen lieber mit viel Hingabe zur Musik im idealistischen Sinne. Seine Geschichte ist noch lange nicht zu Enden geschrieben, so begibt er sich gerade mit neuen Projekten auf noch unbekannte Pfade und lässt durch diese auch in Zukunft seine Musik für sich selbst sprechen.

Ansgar Marliani wurde 1994 mit der Nu Jazz Combo E- Strich als live Sample DJ der Band im Rahmen einer in diesem Jahr absolvierten Europatournee überregional bekannt. Nachdem sein grasgrüner MB 200 D BJ. 1974 in Berlin Kreuzberg gegen zwei alte Technics Plattenspieler eingetauscht wurde, folgte eine Zeit als DJ (Techno/House) und Veranstalter mit diversen Party und Club Bookings in Südbaden und dem Saarland in der Zeit von 1996 bis 2006. Alles veränderte sich durch eine Bekanntschaft mit der Music Production Software Steinberg Cubase und ersten Erfahrungen im Home Studio im Jahre 2007 in Saarbrücken. Seither liegt der Focus darauf, die feinsten Tunes mal zu kreieren und diese bei Bedarf gern köstlich zu servieren :-)

Was ist der typische "Katrinski & Marliani"-Sound?

Stilistisch würden wir uns in den (Un) weiten von Deep- Tech- und Elektro- House einordnen. Harmonie betont und melodiös einerseits, Basslastig und mit viel Schub als Gegenpol andererseits.

Wie seit Ihr zum auflegen / produzieren gekommen?

An einer Outdoor-Party fanden sich verblüffende musikalische Ergänzungen in unseren Plattenkoffern. Ein toller spontaner Jam wurde gespielt. In der Folge noch viele Weitere. Katrinski & Marliani entstand, von nun an widmeten wir uns gemeinsam mit viel Leidenschaft der Musikproduktion.

Was bedeutet Heimat für Euch?

Der Hochblauen, die Rebberge, unsere Freunde -natürlich unser Beider Familien- und das HOME Studio inmitten diesen Idylls :-)